Grubenfalle


[acf_subheader_form_amp]

Grubenfalle

Grubenfalle - Bei dieser Fangmethode haben sich Laubblätter zu Fallgruben entwickelt. Der obere Teil der Falle versucht durch optische oder olfaktorische Reize Beutetiere anzulocken. Dem folgt die sog. Gleitzone. Wagt die Beute sich zu weit in die Falle hinein, rutscht sie ab und fällt in den unteren Teil der Falle der Verdauungszone. Dort wird sie mithilfe von Enzymen verdaut.